In der ersten Jahreshälfte wurde das bereits überdurchschnittliche Vorjahresergebnis auf dem gewerblichen Investmentmarkt weiter übertroffen. Dabei liegt der Schwerpunkt weiterhin auf Bürotransaktionen, und fast ein Fünftel der über 2. Mrd. Euro wurden in den lebendigen Hoteltransaktionsmarkt investiert. Da noch einige große Verkäufe ausstehen, bewege sich das Transaktionsvolumen auf die 7 Mrd. Euro Marke zu.

Den ausführlichen Artikel finden Sie online auf immobilien-zeitung.de
Da Büroflächen in der Münchner Innenstadt schwer zu finden sind, werden die Spielregeln auf dem Münchner Immobilieninvestmentmarkt neu definiert: Immobilien Leerstand und auslaufende Mietverträge sind attraktiv für Investoren wegen möglicher Mietsteigerungen.

Den ausführlichen Artikel finden Sie online auf immobilien-zeitung.de
Seit 31.05.2017 ist Fries & Co. als Immobiliendienstleister für Wohn- und Gewerbeimmobilien nach ISO 9001:2015 zertifiziert.

Die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 ist national und international die bedeutendste Norm im Qualitätsmanagement (QM).          

In einem strengen Prüfverfahren werden die internen Arbeitsabläufe, Strukturen, Verantwortlichkeiten und Kommunikation verbindlich geregelt und dokumentiert - und entsprechen den Anforderungen der sogenannten High Level Structure (ISO 9001:2015).

Die kontinuierliche Optimierung der betriebsinternen Prozesse und der systematischen, standardisierten Abläufe in allen Bereichen führt zu einer stetigen Sicherung und weiteren Verbesserung der Qualität.

TÜV_DIN_IS0_90012015_Zertifikat.pdf
Der Gutachterausschuss der Stadt hat die Kaufverträge, die im Jahr 2016 in München geschlossen wurden, ausgewertet und in einem Jahresbericht vorgelegt. Der Bericht vermittelt einen Eindruck über das Immobiliengeschehen der Stadt sowie die Tendenz der Preisentwicklung. Bei Wohnungen, Bauland wie auch im Gewerbesektor sind die Preise deutlich gestiegen. Kommunalreferent Axel Markwardt findet klare Worte: „Der Wahnsinn ist offenbar nicht zu stoppen“.

Den ausführlichen Artikel finden Sie online auf immobilien-zeitung.de
Der bayrische Landtag hat ein schärferes Gesetz zum Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum verabschiedet. Illegalen Vermietern in Bayern droht eine Geldstrafe bis zu 500.000 Euro (statt bislang 50.000 Euro), wenn sie ihre Wohnung länger als acht Wochen pro Jahr an Touristen vermieten. Das neue Gesetz soll ab 1. Juli 2017 in Kraft treten.

Den ausführlichen Artikel finden Sie online auf immobilien-zeitung.de
Die bayrische Landeshauptstadt soll trotz großer Nachfrage nach Grundstücken und wachsender Miet- und Immobilienpreise eine Stadt für alle bleiben. Als ein zentrales Element seiner Wohnungsbauoffensive hat der Stadtrat mit „Wohnen in München VI“ das größte wohnungspolitische Handlungsprogramm Deutschlands auf den Weg gebracht. In Zukunft sollen strategische Käufe von Grundstücken, Erbbaurechtsvergaben sowie der Erhalt städtischer Grundstücke für eigene Zwecke verstärkt werden.

Den ausführlichen Artikel finden Sie online auf immobilien-zeitung.de
Promenadeplatz 8, 80333 München, Telefon (089) 290 143-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!